Meine Projekte, Ideen

Kulturelle soziale Projekte entwickeln, Mentoring sozialer Unternehmen

Kulturelle Sozialunternehmen – ‚Unmöglich‘ gibt es nicht

Ich glaube daran, dass wir unsere Wirklichkeit ändern können, ändern müssen, und dass wir es verdienen, unsere Wirklichkeit zu ändern!

Vor fünfzehn Jahren änderte sich mein Leben radikal: Meine Reise mit Nalaga’at, der Aufbau des weltweit ersten Taub-blinden-Theaters, die Reise ins Ungewisse begann. Es war kein einfacher Weg. Aber der Traum von Nalga’at wurde wahr, weil wir alle an das Projekt glaubten. Weil so viele Menschen den Traum von Nalga’at zu ihrem eigenen, persönlichen Traum machten.

Wir eröffneten taub-blinden, tauben und blinden Menschen eine neue Welt als Schauspieler und Mitarbeiter im Nalaga’at Zentrum; und wir ermöglichten hunderttausenden Besuchern unserer Theaterstücke auf der ganzen Welt eine intensive Begegnung mit dieser neuen Wirklichkeit (mehr dazu: Mein Nalaga’at-Tagebuch).

„Adina Tal ist eine visionäre Gründerin, Regisseurin und Lehrerin. Sie sieht das Potenzial des Theaters, sie versteht es, jene zu erreichen die als unerreichbar gelten.“ – Elizabeth Bradley, Arts Professor, NYU New York

Nach fünfzehn Jahren Arbeit ohne Ende, Momenten der Freude und schlaflosen Nächten, entschied ich mich dafür, etwas neues anzupacken, meine Verantwortung bei Nalaga’at abzugeben, und meine Erfahrung und mein Wissen in neue Projekte einzubringen und in Workshops und Vorträgen möglichst vielen Menschen auf der Welt zur Inspiration weiterzugeben.

Was ist ein Kulturelles Sozialunternehmen?

In den letzten Jahren hat die Idee der Sozialunternehmen (Social Enterprises) weltweit Fuss gefasst. Eine grossartige Entwicklung! Mit Nalaga’at haben wir gezeigt, dass ein Kulturelles Sozialunternehmen die positive Auswirkung und Ausstrahlung einer Initiative noch vervielfachen kann. Das Potenzial wird multipliziert, weil ein Medium, ein Treffpunkt geschaffen wird, zwischen den Akteuren und dem Publikum. Somit werden nicht eine Revolution sondern gleich zwei Revolutionen ausgelöst.

Na Lagaat Fundraising Adina Tal Actors

Bei Nalaga’at ist die erste dieser Revolutionen, dass taub-blinde Menschen auf der Bühne stehen können, dass sie Stars sind, ein Einkommen und Auskommen verdienen. Dass sie dem Publikum das Geschenk der Kunst geben können, das Geschenk der Menschlichkeit.

Das Leben der Akteure änderte sich grundlegend. Indem sie die Pflicht und das Recht in Anspruch nahmen, der Gesellschaft zu geben, sind sie heute in die Gesellschaft integriert.

Die zweite, mindestens ebenbürtige Revolution ist die Revolution, die bei der Vorführung im Publikum ausgelöst wird. Hier geht es nicht mehr um Taubheit oder Blindheit. Es geht um die Schwächen und Makel eines jeden einzelnen, es geht darum, dass die Zuschauer diese Makel und Schwächen im anderen positiv erkennen können: ein erster Schritt zu einer Veränderung unserer Gesellschaft hin zum Besseren.

„Du musst die Veränderung leben, die du in der Welt sehen willst.“ M. Gandhi

Ich arbeite derzeit daran, Modelle für andere Randgruppen in unserer Gesellschaft zu entwickeln, und bin offen für neue Projekte und Unterhaltungen über Ideen in diesem Kontext. Mein Fokus liegt dabei immer auf Qualität und Nachhaltigkeit. Der erste Schritt in jedem dieser Projekte, ist das Wort ‚unmöglich‘ aus dem Wortschatz zu streichen. Dann kann die Arbeit beginnen …

Kulturelle Sozialunternehmen: Ich glaube …

Ich freue mich, meine Erfahrung von Nalaga’at in neuem Kontext in neue Projekte einzubringen. Ich freue mich, neue inspirierende und inspirierte Menschen kennenzulernen und ich suche immer nach Wegen, gute Ideen nachhaltig und unabhängig zu realisieren. Denn ich glaube …

… alles ist möglich und nichts ist unmöglich.

… jeder sollte lernen, sich nicht auf Schwächen und Makel, sondern auf Stärken zu besinnen.

… wir sind alle gleich – aber verschieden. Und unsere Verschiedenheit ist unsere grösste Stärke.

… wir können ein Medium und eine Plattform schaffen, wo sich Menschen aller Kulturen, Religionen und Herkunft treffen.

… unsere Arbeit muss von Forschung begleitet und untersucht werden.

… unser Modell kann auf der ganzen Welt umgesetzt werden.

… wir sind es uns selbst schuldig, dass wir unsere Realität und unsere Welt verändern.

Ich möchte alle einladen, an dieser Reise teilnzunehmen!

 
Wenn Sie an einem Projekt in diesem Bereich arbeiten würde ich mich über eine Nachricht freuen für einen ersten Austausch von Ideen und Gedanken.

Die taub-blinden Schauspieler von ‚Touch‘ in Adina Tal’s Master Class in Moskau, 2015

 



Quotes

Adina Tal und ihre Schauspielerinnen und Schauspieler von Nalaga'at führten ihre bahnbrechenden Theaterstücke rund um die Welt auf, wo sie hunderttausenden Zuschauern in einem unvergesslichen Erlebnis vermitteln: Es geht nicht um Behinderungen und Einschränkungen, sondern um Möglichkeiten und Stärken.